Tipps für dein erstes Spiel als Schiedsrichter

Tipps für dein erstes Spiel als Schiedsrichter

Bald ist es so weit. Dein erstes Spiel als Schiedsrichter steht an, du bist schon riesig aufgeregt und fragst dich wie das alles abläuft. 

In diesem Artikel erkläre ich dir den groben Ablauf deines ersten Spiels als Schiedsrichter und gebe dir ein paar wichtige Tipps. Ergänzend kannst du dir auch gerne unser Video auf YouTube dazu anschauen. (Zum Video)

1. Die Vorbereitung

Schon mit der Vorbereitung steht und fällt dein erstes Spiel, denn die Vorbereitung ist enorm wichtig. 
Die Vorbereitung beginnt in der Regel 2-3 Tage vor dem Spieltag, obwohl man sagen könnte: "Je früher, desto besser". Als erstes solltest du dich über die beiden Mannschaften informieren, dies kannst du zum Beispiel auf Fussball.de machen. Hierbei informierst du dich über den aktuellen Tabellenstand, die Fairnesstabelle und die letzten Spiele der beiden Mannschaften gegeneinander. Du achtest dabei besonders darauf, ob es sich um ein Derby, ein Kellerduell oder Aufstiegsduell handelt. In diesen Fällen ist meistens eine besondere Spannung auf dem Feld und du musst eventuell härter durchgreifen. Auch solltest du, wenn beide Mannschaften eher viele Karten gesammelt haben, härter durchgreifen, um das Spiel nicht zu verlieren und um die Kontrolle zugehalten. Zudem kannst du dir noch die letzten beiden Duelle der Mannschaften gegeneinander anschauen und auf Auffälligkeiten achten.

Im nächsten Schritt solltest du deine Anreise planen und deine Tasche packen. Am besten planst du so, dass du mindestens 45 Minuten vor Anpfiff am Spielort bist, damit du dich entspannt vorbereiten kannst. Deine Tasche sollte auch schon am Vortag gepackt sein, damit dir nicht wenige Minuten vor Anpfiff auffällt, dass deine Trikots alle in der Wäsche sind oder deine Spielnotizkarten alle sind. (Hier kannst du übrigens günstig welche kaufen :D)

2. Am Spielort

Angekommen am Spielort, steuerst du erst einmal auf einen Verantwortlichen der Heimmannschaft zu, begrüßt diesen und lässt dir deine Umkleide zeigen. Danach findest du heraus, welche Trikotfarben die Spieler haben und kontrollierst den Platz. In manchen Kreisverbänden musst du auch noch die Passkontrolle durchführen. 

Bei der Platzkontrolle achtest du zunächst auf die Tornetze und kontrollierst diese auf Fehlerlosigkeit. Zudem solltest du schauen, dass Coachingzonen aufgebaut sind und alle Kleinfeldtore weit genug vom Spielfeld entfernt sind. Auch solltest du den Rasen auf Bespielbarkeit überprüfen und ggf. das Spiel absagen. 

Danach ziehst du dich entsprechend den Trikotfarben der Teams an und machst dich warm. 

5 Minuten vor Anstoß kontrollierst du am besten noch einmal, ob du alles hast: Pfeife, Notizkarte, Stift, Wählmarke, gelbe und rote Karte und Uhr. Dann gehst du langsam mit dem Spielball auf das Feld und lässt die Spieler antreten. Meist kommen diese von allein, wenn nicht dann pfeifst du einmal laut. Du kontrollierst die Ausrüstung der Spieler (Schienbeinschoner und passende Farben) und gehst mit den Spielern auf das Feld. Du begrüßt kurz die Spieler und führst dann mit den Kapitänen die Platzwahl durch. Notier dir direkt auf deiner Notizkarte, wer Anstoß hat.

3. Das Spiel

Du schaust kurz ob die Torhüter und alle Spieler bereit sind und pfeift dann das Spiel an. Du startest deine Stoppuhr und deinen Timer und schaust am besten zudem auf die Uhrzeit. 

Im Spiel versuchst du einfach alles zu pfeifen, was du siehst, und setzt diese Entscheidungen selbstbewusst zu. Notiere dir alles Wichtige! 

Du solltest im Spiel in der Z-Laufweise laufen, auch wenn das im ersten Spiel noch nicht so wichtig ist und hauptsächlich zählt das du in Ballnähe bist und alles siehst. Versuche nie zu weit von dem Geschehen entfernt zu stehen, damit du alles siehst und hörst. Scheue dich nicht vor Entscheidungen, auch wenn diese falsch sein könnten. Kritische Entscheidungen solltest du direkt abhacken und frühsten nach dem Spiel hinterfragen und auf Fehler untersuchen. Ansonsten gib einfach dein Bestes und stehe zu deinen Entscheidungen. 

Zur Halbzeit nimmst du den Ball mit in deine Kabine und bringst diesen auch wieder mit raus. (Ich habe den Ball oft in der Kabine liegen lassen)

4. Nach dem Spiel

Nimm dir erst einmal 2-3 Minuten und komm herunter. Du solltest nun viel Anspannung verloren haben. Jetzt musst du noch den Spielbericht im DFB-net ausfüllen und deine Spesen einkassieren. 

Dann hast du es geschafft und erfolgreich dein erstes Spiel als Schiedsrichter absolviert. 

Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem ersten Spiel

 

 

Zurück zum Blog

Unsere Empfehlungen